Sven Stiegler neuer zweiter Vorsitzender – Mitgliedsbeiträge steigen – Sabine Rankel Ehrenmitglied

Sven Stiegler ist neuer zweiter Vorsitzender des Bad Dürkheimer Laufclubs. Der 37-Jährige löst Gholam Allboje ab, der auf den Posten des Jugendwarts wechselt. Matthias Schilling übernimmt die Öffentlichkeitsarbeit und folgt Marion Schwarz nach, die auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand ausscheidet. Die übrigen Vorstandsmitglieder wurden auf der Jahreshauptversammlung am Montag in ihren Ämtern bestätigt.

Der LC-Vorsitzende Wolfgang Schantz dankte den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern für ihren engagierten ehrenamtlichen Einsatz: Marion Schwarz hatte zuletzt drei Jahre die Öffentlichkeitsarbeit verantwortet und war zuvor neun Jahre Schriftführerin. Steffen Franck, der scheidende Jugendwart, gehörte dem Vorstand insgesamt zehn Jahre an. Beide wollen auch künftig den Verein tatkräftig unterstützen.

Schantz sagte, er wolle sich in zwei Jahren vom Vorsitz zurückziehen. Er könne sich vorstellen, dann den Posten mit Stiegler zu tauschen und noch zwei Jahre als „Vize“ zur Verfügung zu stehen. Dann, nach 22 Jahren im Vorstand und 16 Jahren als Vorsitzender, solle endgültig Schluss sein.

Die Erhöhung der Mitgliedsbeiträge rückwirkend zum Jahresanfang wurde einstimmig beschlossen; sie war bereits vor zwei Jahren angekündigt worden. Schantz erläuterte, dass die Anhebung auf die vom Sportbund empfohlenen Mindestbeiträge notwendig sei, um weiterhin Zuschüsse zu bekommen. Die Jahresbeiträge steigen für Erwachsene somit von 60 auf 72 Euro und für Jugendliche von 42 auf 48 Euro. Die Familien-Beiträge werden von 72 auf 84 Euro pro Jahr angehoben.

Beim Benefizlauf 2019 zugunsten der Lebenshilfe kam der Betrag von 1440 Euro zusammen, wie Schantz in seinem Jahresrückblick berichtete. Auch zum Benefizlauf der RHEINPFALZ konnten LC-Läufer dank des Sponsors Sven Stiegler 498 Euro beitragen. Am Stadtradeln beteiligte sich der Laufclub mit 36 Radlern, die 9660 Kilometer zurücklegten, was den vierten Platz im Gesamtklassement bedeutete. „Beim nächsten Mal greifen wir Platz drei an“, gab er als Ziel aus.

Für 2020 kündigte er als nächstes die Müllsammelaktion im Wald am 15. März an. Am 29. März folgt die Tageswanderung unter Führung von Wolfgang Schantz. Es geht von Lambrecht über die Hellerhütte nach Neustadt. Die Tagesradtour wird am 19. April unter Leitung von Gerhard Dembek über Grünstadt nach Eisenberg und über Höningen und die Lindemannsruhe zurück nach Bad Dürkheim führen. Am 19. Mai steht wieder das „Turbo“-Sportabzeichen auf dem Programm, also alle Disziplinen an einem Abend. Unabhängig davon rief er die Mitglieder zur zahlreichen Teilnahme am Sportabzeichen auf. Für die Radtourenwoche im Juni – eine Tour über den Fünf-Flüsse-Radweg mit Ausgangspunkt Nürnberg – können noch bis zu vier Anmeldungen entgegengenommen werden, sagte Organisator Gerhard Dembek. Auf noch drei freie Plätze bei der Wanderwoche im Kleinwalsertal im August wies Michael Röper hin. „Der komplette Terminkalender ist stets aktualisiert auf unserer Website zu finden“, erläuterte Schantz.

Sportwart Michael Röper hob unter den Wettkampfsportlern insbesondere Sonja Deiß und Thomas Weishaar heraus, die hervorragende Platzierungen in ihren Seniorenklassen erzielten. Die Breitensportangebote – Lauftreffs, Jugendtraining, Nordic Walking, Gymnastik und Yoga – würden weiterhin gut besucht. Das von Steffen Franck geplante Skilanglauf-Wochenende am Kniebis Anfang Februar 2020 fiel leider dem Schneemangel zum Opfer. Der Bad Dürkheimer Berglauf wurde im Oktober 2019 bereits zum 23. Mal erfolgreich ausgetragen und erhielt sehr positive Rückmeldungen in verschiedenen Internet-Läuferportalen. Die Teilnehmerzahl ging aber deutlich zurück. Für den Lauf in diesem Jahr gibt es neue Auflagen durch die Stadt Bad Dürkheim bezüglich der kurzzeitigen Straßensperrung im Startbereich, die einen organisatorischen Mehraufwand bedeuten. „Helft uns dabei, diese Herausforderung zu meistern“, appellierte Röper an die Mitglieder und Helfer. Beim bevorstehenden Marathon Deutsche Weinstraße werden wieder zahlreiche LC-Mitglieder als Helfer bei der Verpflegung am Stadtplatz in Bad Dürkheim im Einsatz sein, außerdem hätten 26 Aktive für die Teilnahme in den verschiedenen Disziplinen – Marathon, Halbmarathon und Duo-Marathon – gemeldet.

Aktuell zählt der Laufclub 243 Mitglieder. Für sie und insbesondere die neuen Mitglieder empfiehlt Röper den „Kompass für (Neu-)Mitglieder“, der die Orientierung im Verein und das Finden von Sportangeboten und Ansprechpartnern vereinfachen soll, und verweist dazu auf die LC-Website.

Dort, auf www.laufclub.de, erschienen im abgelaufenen Kalenderjahr 100 News-Beiträge, wie Marion Schwarz berichtete. 60 davon habe sie selbst verfasst, die übrigen stammten von Henning Schneehage, Matthias Schilling, Sonja Deiß, Michael Röper und anderen. Jennyfer Wiegand betreut den Facebook-Auftritt, Henning Schneehage hält die Website aktuell, unterstützt von Oliver Wild, der sich mit der Programmierung auskennt. Nach drei Jahren Öffentlichkeitsarbeit und insgesamt zwölf Jahren im Vorstand scheidet Schwarz nun aus. „Ich habe meine Schuldigkeit getan. Es ist an der Zeit, dass jemand das Amt übernimmt, der dichter am Laufgeschehen steht“, sagte sie und dankte für das ihr entgegengebrachte Vertrauen.

Kassenwart Gerd Debus legte die Ein- und Ausgaben dar und bilanzierte ein Minus von 2800 Euro, das aber aufgrund der Rücklagen gedeckt ist. Auf der Ausgabenseite haben unter anderem die Einmalkosten für die Mehrwegbecher beim Berglauf zu Buche geschlagen. Gerhard Dembek, der zusammen mit Hans-Jürgen Unverzagt die Kasse prüfte, bescheinigte ihm eine ordnungsgemäße Kassenführung.

Zum Ehrenmitglied wurde Sabine Rankel ernannt. Aus gesundheitlichen Gründen konnte sie die Ehrenurkunde nicht persönlich entgegennehmen. Michael Röper würdigte die Leistungen der heute 51-Jährigen, die ihre Leistungssport-Karriere inzwischen beendet hat: „Sabine Rankel hat über viele Jahre außerordentliche Erfolge erzielt. Sie war über ein Jahrzehnt lang die beste Bergläuferin der Pfalz und gewann den Pfälzer Berglaufpokal zehnmal. Sie errang zwei Deutsche-Seniorenmeister-Titel und holte zahlreiche weitere Top-Platzierungen. Beim Heidelberger Halbmarathon siegte sie sechsmal in Folge. Als unsere erfolgreichste Läuferin hat sie den Laufclub in der Öffentlichkeit in herausragender Weise vertreten und sich immer wieder als helfende Hand in den Dienst des Vereins gestellt. Nicht nur wegen ihrer sportlichen Leistungen, sondern auch wegen ihres stets fairen Verhaltens ist sie ein Vorbild im Laufclub.“

Der Vorstand des Lauf-Club Bad Dürkheim e.V.:
1. Vorsitzender: Wolfgang Schantz, 2. Vorsitzender: Sven Stiegler, Jugendwart: Gholam Allboje (vorher Steffen Franck), Kassenwart: Gerd Debus, Öffentlichkeitsarbeit: Matthias Schilling (vorher Marion Schwarz), Schriftführerin: Leonore Nitsche, Sportwart: Michael Röper