Jahreshauptversammlung des LC Bad Dürkheim am 16.02.2004:

Wolfgang Schantz wird zweiter Vorsitzender

"Wir bleiben ein Verein des Breitensports und versuchen, auf die Interessen unserer Mitglieder einzugehen. Deshalb haben wir unser Sportangebot erweitert", betonte Vorsitzender Gerhard Dembek auf der gut besuchten Jahreshauptversammlung des Lauf-Club Bad Dürkheim am Montag im Restaurant "Da Luigi". Die Förderung des Leistungssports sei nur eine Facette. Bei den Wahlen wurde der bisherige Vorstand einstimmig im Amt bestätigt, mit einer Ausnahme: Für Barbara Unverzagt, die sich nicht mehr zur Wahl stellte, wurde Wolfgang Schantz zum zweiten Vorsitzenden gewählt.

Dembek dankte Barbara Unverzagt, die nicht persönlich anwesend sein konnte, für ihren zehnjährigen engagierten Einsatz als zweite Vorsitzende und Herbert Cappel für seine ebenfalls zehnjährige Mitarbeit im LC-Vorstand als Beisitzer. Beisitzer ohne Aufgabenbereiche wurden im Vorjahr durch Satzungsänderung abgeschafft. Da Cappel aber für zwei Jahre gewählt war, endete seine Amtsperiode erst jetzt. Anstelle der Beisitzer gibt es nun Beauftragte für Sonderaufgaben, die der Vorstand ernennt: Gerhard Keßler ist zuständig für Yoga und Wolfgang Schantz für Gymnastik, Wanderungen und Radtouren.

Frischen Wind will Oliver Höhn in die Jugendarbeit bringen. Seit November leitet er in Kooperation mit dem TV Dürkheim 1860 ein Schüler- und Jugendtraining, das im Winter in der TVD-Turnhalle stattfindet. Das erweiterte Sportangebot betrifft auch das stark im Trend liegende Walking. Nach einem Einführungskurs im Herbst hat sich ein separater Walkingtreff – zusätzlich zum Lauf- und Walkingtreff – etabliert. Yoga findet inzwischen so viel Zuspruch, dass eine zweite Stunde eingerichtet wurde.

Die Mitgliederzahl des vor 22 Jahren gegründeten Clubs ist im vergangenen Jahr wiederum leicht angestiegen und liegt jetzt bei 223. Viele Mitglieder waren auch 2003 wieder für den bereits zum siebten Mal veranstalteten Berglauf im Einsatz. Es gab aufs Neue einen Teilnehmerrekord, und der Lauf wurde in der Fachpresse als "perfekt veranstalteter Berglauf" gelobt.

525 Läufereinsätze bei Wettkämpfen durch 17 Läuferinnen und 34 Läufer zeigte die Statistik von Sportwart Axel Bergner. Die meisten Wettkämpfe liefen Rafael Bender mit 41 Starts, gefolgt von Peter Gründling (35), Mesel und Bergner (je 31), Müller (28), Hoffmann (25) sowie den Damen Fischer (22), Rankel (21), Kost (18) und Pfeiffer (15). Von den Erfolgen der LC-Athleten zeugten auch die Sportehrenplaketten in Bronze und Silber bei der Sportlerehrung der Stadt und das gute Abschneiden bei der Wahl "Sportler des Jahres" durch Sabine Rankel. So holten beispielsweise die LC-Senioren M 60/65 sämtliche Mannschaftstitel, die es in der Pfalz zu gewinnen gibt: im Crosslauf, Berglauf, Waldlauf, 10-km-Straßenlauf und Halbmarathon, und wurden Rheinland-Pfalzmeister im Crosslauf und Dritte bei den Deutschen Berglaufmeisterschaften. Rafael Bender gewann bei zahlreichen Volksläufen, Sven-Martin Voß zeigte eine überragende Leistung beim Triathlon in Roth, wo er die Ironman-Distanz in 9:22 Stunden bewältigte und eine gute Platzierung erzielte.

Das Angebot des LC für seine Mitglieder reicht im Jahr 2004 wiederum von regelmäßigen Lauftreffs, Walking, Gymnastik und Yoga bis zu mehrtägigen Unternehmungen. "Weil viele der Berglaufhelfer den Streckenverlauf gar nicht kennen, wird die Tageswanderung am 28. März über die Berglaufstrecke zum Bismarckturm führen", erläuterte Gerhard Dembek das Programm. Geplant sind weiterhin eine einwöchige Radtour im Mai in der Haute Provence (Frankreich), eine eintägige Radtour in der Pfalz im Juli, eine mehrtägige Elsass-Wanderung im Juni und die traditionelle Alpen-Wanderwoche mit Kemptener Sportfreunden im August, diesmal in den Allgäuer Alpen mit Klettersteigen.

Beim Weinstraßenmarathon am 4. April werden wieder Helfer vom Laufclub am Stadtplatz im Einsatz sein, um dort für Absperrungen zu sorgen und Getränke für die Läufer auszuschenken. In diesem Jahr wird der Laufclub auch den Moderator stellen, um die Zuschauer umfassend und fachgerecht über das Sportgeschehen zu informieren.

Einige Krankenkassen bieten neuerdings Bonusprogramme, in denen Sport zur Gesundheitsvorsorge belohnt wird. Auch einige Sportangebote des LC seien geeignet, solche Bonuspunkte zu erzielen, erläuterte Henning Schneehage. Der LC "bleibe am Ball" und prüfe gegenwärtig, ob auch eine Zertifizierung mit dem Qualitätssiegel "Sport pro Gesundheit" des Deutschen Sportbundes in Frage kommt.

Die Internetseite des Laufclubs, von Pressewart Schneehage betreut, wurde weiter optimiert. Neu aufgenommen wurden beispielsweise Läufer-Portraits und die Rubrik Mitglieder-Service. Mehr als die Hälfte der Mitglieder seien inzwischen per E-Mail erreichbar und nutzten die LC-Website zur Vereinsinformation. "Alle diese Termine stehen auf unserer Internetseite", schloss denn auch Dembek seine Vorschau auf 2004.

Der LC-Vorstand:
1. Vorsitzender: Dr. Gerhard Dembek, 2. Vorsitzender: Wolfgang Schantz, Kassenwart: Matthias Maultzsch, Schriftführerin: Andrea Kost, Sportwart: Axel Bergner, Öffentlichkeitsarbeit: Dr. Henning Schneehage.