News

Marsliden Seven Summits in Västerbottens län/Schweden über ca. 42 km / 2800 Hm (10.08.2019)

Während seines Urlaubs startete Carsten Schneehage am Samstag in Nordschweden beim Marsliden Seven Summits, einer Kombination von Bergmarathon und Orientierungslauf, und lief bei dieser kleinen aber feinen Veranstaltung als Gesamt-Vierter ins Ziel.

Im Bergland des Marsfjäll in Schwedisch Lappland waren auf etwa 42 km Länge rund 2800 Höhenmeter zu bewältigen und dabei alle sieben Gipfel zu überlaufen, die dort höher als 1000 Meter sind. Die Strecke: unmarkiert, überwiegend querfeldein, nur 8 km auf Pfaden. Der Veranstalter stellte lediglich eine Karte zur Verfügung sowie einen GPS-Track der kürzesten Laufstrecke, den sich die Läufer auf ihre GPS-fähige Läuferuhr laden konnten. Zum Nachweis mussten die Läufer dann auf jedem Gipfel ihre Position per Handy senden. Ein Lauf weitgehend durch die Wildnis, der mit minimalem Aufwand seitens des Veranstalters betrieben wurde. Denn auch für die Unterwegsverpflegung war jeder selbst verantwortlich. Für die Langstrecke – daneben gab es noch eine Kurzstrecke über drei Gipfel – war die Teilnehmerzahl auf 60 beschränkt. Schneehage hatte Glück und konnte eine Startnummer übernehmen, die zurückgegeben wurde.

„Das war etwas Spezielles, feinster Orientierungslauf“, berichtete der 44-Jährige.  Daran war das Wetter schuld: Regenschauer und in der Höhe Nebel. Man konnte in dem baumfreien und normalerweise gut überschaubaren Gelände nicht von den Gipfeln aus den nächsten anpeilen und die am besten laufbare Route erspähen. Jetzt musste sauber mit Karte und Kompass navigiert und versucht werden, genau dem GPS-Track zu folgen. „Dadurch ging es immer direkt durch die Steinfelder. Man konnte sie nicht umlaufen, weil man nichts gesehen hat. Das war sehr abwechslungsreich. Man hatte ständig zu tun, musste ständig voll konzentriert sein. Aber das war nach meinem Geschmack“, sagte Schneehage, der schon in der Jugend ein erfolgreicher Orientierungsläufer war. Erst nach dem vorletzten Gipfel rissen die Wolken auf und gaben den Blick in die Landschaft frei.

Das Ergebnis nach (mit GPS-Uhr selbst gemessenen) 42 Kilometern und 2800 Höhenmetern: 7:30 Stunden und vierter Platz im Zieleinlauf von 41 Teilnehmern, die das Ziel erreichten sowie Dritter bei den Männern. Der Sieger war bereits nach 6:08 Stunden im Ziel, die Letzten benötigten mehr als 11 Stunden.

Infos, Ergebnisse und Fotos auf der Facebookseite des Veranstalters: <link https: www.facebook.com marslidensevensummits _blank external-link-new-window externen link in neuem>

www.facebook.com/MarslidenSevenSummits/