21. Bad Dürkheimer Berglauf (14.10.2017)

Jonas Lehmann gewinnt und schrammt knapp an persönlicher Bestzeit vorbei, Anja Schröder schnellste Frau

Jonas Lehmann, der den Pfälzer Berglaufpokal 2017 bereits vorzeitig gewonnen hat, wurde seiner Favoritenrolle gerecht und siegte in Bad Dürkheim zum sechsten Mal in Folge. In großem Abstand folgten Daniel Debertin und Marcel Job. Bei den Frauen gab es in Abwesenheit der fünfmaligen Gewinnerin Melanie Noll und der diesjährigen Pokalfavoritin Simone Raatz mit Anja Schröder eine Überraschungssiegerin. Nicht weit dahinter: Anna Clipet, gefolgt von Sabine Roschy.

Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen stellten sich 306 Läuferinnen und Läufer dem Starter. Und alle kamen oben am Bismarckturm an. Ein paar von ihnen allerdings leicht lädiert mit blutigem Knie oder beim Sturz geprellter Hand – aber dennoch gut gelaunt.

Mit seinem erneuten Sieg, dem sechsten in Folge, hat Jonas Lehmann vom TuS Heltersberg nun seinen älteren Vereinskollegen Matthias Hecktor überholt, der fünf Mal als Sieger am Bismarckturm einlief – und in der Statistik gleichgezogen mit Sabine Rankel, die die Frauenkonkurrenz sechs Mal dominierte. Nur eins hat Hecktor dem 28-jährigen Lehmann noch voraus: Die Zeit! Denn Matthias Hecktor lief im Jahr 2007 mit 33:05 Minuten die beste Zeit nach Thomas Greger, der im Jahr 1999 in Weltklasseform den Streckenrekord von 32:02 aufstellte – unerreichbar selbst für Spitzenläufer der heutigen Generation und auch für Lehmann kein realistisches Ziel.

So hatte sich der Heltersberger vorgenommen, eine gute 33er Zeit zu laufen und dabei seine persönliche Bestzeit vom Vorjahr vielleicht wiederum um ein paar Sekunden zu verbessern. Allein gegen die Uhr. Denn die Zweit- und Drittplatzierten Daniel Debertin (LG Region Karlsruhe; 2. M20 in 36:25) und Marcel Job (TV Maikammer; 1. M35 in 37:37) mussten bald abreißen lassen und liefen, jeder für sich, ebenfalls einsame Rennen. Im Ziel zeigte die Uhr 33:41 für den Sieger, gerade mal zwei Sekunden langsamer als im Vorjahr.

Beobachter des Rennens wissen allerdings auch, wo die fehlenden Sekunden geblieben sind. Hundert Meter nach dem Start ignorierte ein offenbar geistesabwesender Autofahrer die Sperrung, wollte in die Straße mit dem gerade gestarteten Läuferfeld einbiegen und blieb erschreckt quer vor den Läufern stehen. Lehmann, wie auch die ihm Folgenden, mussten abrupt abbremsen, um das Hindernis herumlaufen und neu beschleunigen. Zum Glück ist nichts weiter passiert. Aber es kostete Zeit.

Bei den Frauen nutzte Anja Schröder aus Wachenheim die Gunst der Stunde und siegte in 46:12 Minuten. Dass sie zwei Jahre nach ihrem letzten Start in Bad Dürkheim – im Jahr 2015 wurde sie Neunte in 46:56 – gewinnen würde, überraschte sie aber doch. Mit Anna Clipet (Landau Running Company; 1. W30 in 46:34), frisch vermählt und bis September noch unter Anna Janßen in den Ergebnislisten, und Sabine Roschy (RC Vorwärts Speyer; 1. W45 in 48:26) folgten Läuferinnen, die auch in der Pokalwertung ihre jeweilige Altersklasse gewinnen werden.

Mannschaftssiege für TuS Heltersberg und LC Bad Dürkheim
Bei den Mannschaften waren die Läufer des TuS Heltersberg in der Besetzung Jonas Lehmann, Jürgen Binder und Martin Bracke nicht zu schlagen. Der Preis für die zweitbeste Mannschaft ging an das Team der Landau Running Company (Christian Dörr, Thibaud Clipet und Christophe Delaunay). Der LC Bad Dürkheim wurde Dritter (Thomas Weishaar, Carsten Schneehage und Ali Nazari).

Bei den Frauen siegte das Team des LC Bad Dürkheim mit Karin Eymael, Gisela Weishaar und Sandra Weis vor dem Team des 1. FC Kaiserslautern (Martina Metzger, Monika Guy und Annette Bessling) und der 2. Mannschaft des LC Bad Dürkheim (Jennyfer Wiegand, Sarah Schindler und Marion Schwarz).

Ergebnisliste und Presseberichte und Bildergalerien siehe rechte Spalte.
Bericht von Birgit Schillinger bei www.laufreport.de, F
oto-Impressionen von Johann Till bei www.laufreport.de.
Urkunden zum Selberdrucken bei www.laufinfo.eu.

Bei www.laufkalender24.de gibt es die Möglichkeit, unsere Veranstaltung zu bewerten: Bitte hier klicken!

Ergebnisse

Presse

LaufReport

Birgit Schillinger und Johann Till (Fotos) berichten bei www.laufreport.de

Bildergalerien

auf die Fotos klicken zum Öffnen

Start

Im Wingert bei km 1,2

Am Geiersbrunnen unten

Am Geiersbrunnen oben

Kurz vor dem Ziel