11. Bad Dürkheimer Berglauf (20.10.2007)

Matthias Hecktor siegt vor André Bour und Martin Schedler –
16-jährige Nadine Gill schnellste Frau vor Sabine Rankel

Unter der Rekordzahl von 427 Teilnehmern waren 20 vom LC Bad Dürkheim, darunter sechs Frauen. Vier von ihnen siegten in ihren Altersklassen. Der 15-jährige Quirin Koch gewann mit beachtlicher Leistung bei den Schülern.

Großer Sport wurde am Samstag geboten, nachdem der Startschuss zum Bad Dürkheimer Berglauf gefallen war. Natürlich trugen die guten äußeren Bedingungen dazu bei: Das Wetter war kühl aber sonnig – wie meistens in den vergangenen zehn Jahren – und die Strecke trocken und in gutem Zustand. Matthias Hecktor (TuS Heltersberg), der schon dreimal (in den Jahren 2002, 2003 und 2005) auf der 8,7 Kilometer langen Strecke zum Bismarckturm mit 510 Metern Höhenanstieg gewonnen hat und dem diese Strecke liegt, setzte sich bald von seinen Verfolgern ab. Am Ende lief der 33-Jährige mit 33:05 Minuten die zweitbeste Zeit bei diesem Lauf, der seit Beginn im Jahr 1997 exakt auf der gleichen Strecke ausgetragen wird. Nur Thomas Greger, der mehrfache Deutsche Berglaufmeister und Deutsche Meister über flache 10.000 Meter, der eine Bestzeit von 28:40 stehen hat, war im Jahr 1999 schneller, als er mit 32:02 Streckenrekord lief.

Zweiter wurde, wie schon im Vorjahr, André Bour (LSC Athlon Kusel), der knapp vor dem zum Schluss mächtig aufkommenden Martin Schedler (SV schlau.com Saar 05 Saarbrücken) das Ziel erreichte. Beide wurden mit 34:39 gestoppt. Für Tom Heuer (TuS Heltersberg) blieb in 34:46 nur der undankbare vierte Platz. Rafael Bender vom veranstaltenden LC Bad Dürkheim musste sich auf seiner Hausstrecke – er wohnt tatsächlich am Waldrand und nur „einen Katzensprung“ von der Strecke entfernt – mit 36:35 und Rang fünf zufrieden geben. Nach einer Bronchitis hat der 29-Jährige noch nicht wieder die gewohnte Form erreicht. Als Sechster lief Carsten Bresser (TuS Heltersberg) ins Ziel. Der Spitzenradsportler, der viele Siege als Mountainbiker auf dem Konto und mehrfach den legendären „Transalp“ gewonnen hat, ist inzwischen auch ein hervorragender Läufer, so wie sein Vereinskollege Udo Bölts, der hier wegen anderweitiger Verpflichtungen nicht antrat.

Die Überraschung des Tages war aber die Frauen-Konkurrenz. Nicht etwa Sabine Rankel vom LC Bad Dürkheim, die hier schon fünfmal gewonnen hat und jahrelang den Streckenrekord hielt, kam oben als Schnellste an, sondern eine erst 16-Jährige – und das in 40:17 Minuten, 13 Sekunden unter dem bisherigen Streckenrekord von Carmen Siewert aus dem Jahr 2005. (Und die Greifswalderin Carmen Siewert ist immerhin Deutsche Marathon-Meisterin des Jahres 2006 und wurde 2007 in Müllheim Deutsche Berglauf-Meisterin.) Nadine Gill heißt die junge Überraschungssiegerin. Sie kommt aus dem Badischen, ist zwischen Kraichgau und Odenwald zu Hause und läuft im Trikot der LG Schefflenztal. Sie betreibt den Laufsport noch nicht lange, aber bereits mit großem Erfolg. So musste sich Sabine Rankel, die im Vorjahr Deutsche Seniorenmeisterin im Berglauf und dieses Jahr Deutsche Vize-Meisterin in W35 wurde, schon mal daran gewöhnen, dass ihr als 39-Jährige nun die Jungen immer öfter davonlaufen. Aber auch ihre Zeit von 43:39 Minuten kann sich noch sehen lassen. Immerhin siegte sie mit deutlichem Vorsprung in ihrer Klasse W35 und lag zwei Minuten vor Angelika Alt (ebenfalls LC Bad Dürkheim), der dritten Frau des Zieleinlaufs und Ersten in W40.

Im Jubel über die junge Frauensiegerin und den Streckenrekord ging fast unter, dass der 15-jährige Quirin Koch vom LC Bad Dürkheim nur 37 Sekunden später am Bismarckturm eintraf und damit eine exzellente Leistung bot. Mit 40:54 lief er die zweitbeste Schülerzeit, die je auf dieser Strecke erzielt wurde. Nur Frederic Wortmeier war im Jahr 2001 mit 40:33 ein paar Sekunden schneller.

In 51:07 Minuten lief Eleonore Fischer vom LC zum Sieg in W55. Knapp dahinter wurde Ludwig Mesel (72) in 51:10 Minuten Zweiter in M70, eine Minute hinter dem zwei Jahre jüngeren Sieger Robert Hinkel und mehr als fünf Minuten schneller als der Dritte in M70. In W30 gewann Diana Braun mit 52:54 vor vier Konkurrentinnen.

Die übrigen Platzierungen und Zeiten der Teilnehmer vom LC ergeben sich aus der folgenden Zusammenstellung.

Ergebnisse der Teilnehmer aus der Region Bad Dürkheim (inkl. Verbandsgemeinden Wachenheim und Freinsheim) nach Altersklassen:

Männliche Klassen
Schüler (bis 15):
1. Quirin Koch (LC Bad Dürkheim) 40:54, 4. Philipp Schüßler (Erpolzheim) 52:02, 5. Philipp Berger-Tolkun (TV Dürkheim) 55:09
Männl. Jugend (bis 19): 3. Dennis Schantz (LC Bad Dürkheim) 46:12, 6. Julian Scheid (SGi Weisenheim) 49:23
M 20: 2. Rafael Bender (LC Bad Dürkheim) 36:35, 3. Tobias Fickenscher  37:32, 17. Florian Fickenscher (beide SGi Weisenheim) 45:31, 20. Stefan Jamin (LC Bad Dürkheim) 46:31
M 30: 10. Steffen Franck (LC Bad Dürkheim) 45:51, 16. Michael Haas (Freinsheim) 54:16
M 35: 17. Georg Sieder (Bad Dürkheim) 48:39, 19. Volker Wendel (LT Weisenheim am Berg) 49:32, 27. Udo Lutz (LC Bad Dürkheim) 51:04, 34. Michael Schmitt (Bad Dürkheim) 53:57, 35. Siegfried Berger-Tolkun (Bad Dürkheim) 54:06, 41. Bernd Zaun (Kallstadt) 56:34
M 40: 13. Matthias Maultzsch (LC Bad Dürkheim) 43:40, 49. Andreas Schmunk (Bad Dürkheim) 51:03, 55. Axel Bergner (LC Bad Dürkheim) 53:08, 66. Frank Metzner (LC Bad Dürkheim) 56 :25, 69. Michael Bruns (Dürkheimer HC) 57:27
M 45: 23. Ulrich Haußmann (LT Weisenheim am Berg) 49:16, 26. Thomas Kramer (Bad Dürkheim) 50:29, 33. Volker Höfle (SGI Weisenheim) 53:16, 48. Mathias Hartmann (Bad Dürkheim) 1:08:00
M 50: 7. Peter Gründling (LT Weisenheim am Berg) 46:30, 12. Frank Giel (TV Dürkheim) 47:35, 17. Josef Knauf (Freinsheim) 49:37, 40. Gholam Allboje (Bad Dürkheim) 56:32, 45. Giselher Horr (LC Bad Dürkheim) 57:58, 55. Manfred Braun (TC Ellerstadt) 1:03:54, 57. Norbert Hausch (Bad Dürkheim) 1:06:00
M 55: 7. Michael Roeper (TuS Wachenheim) 48:01, 8. Giuseppe Iannone (LC Bad Dürkheim) 48:07, 16. Rainer Hauer (LC Bad Dürkheim) 54:17, 19. Gerhard Müller (Herxheim am Berg) 56:38, 22. Rudolf Müller (Dürkheimer HC) 1:00:07
M 60: 11. Karl-Heinz Krauß (Bad Dürkheim) 1:09:14
M 70: 2. Ludwig Mesel (LC Bad Dürkheim) 51:11

Weibliche Klassen
Weibl. Jugend (bis 19):
4. Anja Knufinke (LG Weinstraße/TuS Wachenheim) 53:10
W 30:
1. Diana Braun (LC Bad Dürkheim) 52:54
W 35:
1. Sabine Rankel (LC Bad Dürkheim) 43:39 (2. Frau), 9. Tamara Berger-Tolkun (Bad Dürkheim) 58:50
W 40:
1. Angelika Alt (LC Bad Dürkheim) 45:36
W 45:
7. Andrea Kost (LC Bad Dürkheim) 55:23, 9. Marion Schwarz (LC Bad Dürkheim) 57:42
W 55:
1. Eleonore Fischer (LC Bad Dürkheim) 51:07

Mannschaften
Männer:
3. LC Bad Dürkheim (Bender, Koch, Maultzsch) 2:01:09
Frauen: 1. LC Bad Dürkheim (Rankel, Alt, Fischer) 2:20:22